Autor: admin

Vortrag über Schmerztherapie

Die SHG Kreuz mit dem Kreuz in  Zusammenarbeit mit der VHS Lohr- Gemünden, freuen sich, Sie am 15.10.2021 um 19:30 Uhr in der  Scherenberghalle in Gemünden begrüßen zu können.

Frau Dr. Jocher, Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin, wird uns an diesem Abend interessantes über die Schmerztherapie erzählen.

Der Vortrag ist insbesondere für Patienten, die an Schmerzsyndrom wie Rückenschmerzen, Muskel und Gelenkschmerzen, Fibromyalgiesyndrom,  neuropatischen oder somatoformen Schmerzen leiden.

Die Veranstaltung findet unter der bekannten 3 G Regel statt.

Wir freuen uns auf Sie !

Bitte beachten: Anmeldung bei der VHS Gemünden erbeten.

Virtuelle Treffen der Selbsthilfegruppe Kreuz mit dem Kreuz

Sie haben Interesse an der Selbsthilfe ?


Aufgrund Corona haben auch wir einen neuen Weg gefunden und starten im April .

Jeden 4. Dienstag im Monat von 18:00 bis 19:30 Uhr findet unser virtuelles Selbsthilfetreffen statt.
Bei unseren Treffen tauschen wir uns über unsere Sorgen und Ängste bzgl. unserer Probleme mit der LWS, BWS und HWS aus.

Die Zugangsdaten für die Treffen werden dann zugesendet.

Kontakt über unsere Webseite www.wirbel-shg.de oder per Email unter kreuzmitkreuz@web.de.

INSEA aktiv Kurstermine 2021

Möchtest du vorab weitere Informationen in unseren INSEA-Beitrag lesen?

KURSTHEMEN

  • Individuell mit Schmerzen umgehen
  • Nützliche Tipps im Umgang mit der Erkrankung
  • Vorbereitung auf Arztbesuche
  • Entspannungsübungen
  • Ausgewogene, gesunde und genussvolle Ernährung
  • Bewegungsprogramm
  • Sich selbst motivieren
  • Wege und Ideen, um den Alltag kreativ zu gestalten
  • Das Selbstvertrauen im Umgang mit der Krankheit stärken
  • Mit Medikamenten leben
  • Mit Familie, Freunden und Fachpersonen kommunizieren
  • Ziele setzen und Handlungspläne erstellen
  • Gespräche über die Umsetzung der Handlungspläne und über mögliche Lösungen bei Schwierigkeiten
  • Brücke zur Selbsthilfe

KURSLEITUNG – Experten aus Erfahrung
Geleitet werden die Gruppen von ausgebildeten Kursleiterinnen und Kursleitern (immer zwei im Tandem). Mindestens eine dieser Personen ist direkt oder indirekt von einer chronischen Erkrankung betroffen.
KOSTEN: Die Teilnahme ist kostenlos.
KURSDAUER: ca. 2,5 Stunden/Woche über 6 Wochen
KURSINFORMATIONEN:
Teilnehmen können Menschen mit chronischen Erkrankungen, deren Angehörige und Freunde.

KURS 1: Online Kurs – Teilnehmende 8 – 12 Personen

6 x Dienstags von 9.00 – 11.30 Uhr
(20.04. / 27.04. / 04.05. / 18.05. / 25.05. / 01.06. 2021)
Technik: PC, Laptop oder Tablet mit aktuellen Firefox oder Chrome-Browser, ein Mikrofon und eine Webcam. Alle Onlinekurse finden über die Videokonferenzplattform BigBlueButton statt, die eine leichte Bedienung und Datenschutz garantiert.
Schnupperkurs für Technik:
Dienstag 13.04.2021 von 9.00 – 10.30 Uhr
Leitung: Simone Hoffmann / Alexander Schlote

KURS 2: Telefon Kurs – Teilnehmende bis 4 Personen

6 x Dienstags von 10.00 – 11.00 Uhr
(21.09. / 28.09. / 05.10. / 12.10. / 19.10. / 26.10.2021)
Bei technischen Fragen unterstützen wir Sie im Vorfeld gerne. Es entstehen keine Telefongebühren.
Leitung: Barbara Grübel

KURS 3: in Lohr am Main – Teilnehmende bis 9 Personen

6 x Donnerstag ( 1x Dienstag) von 15.30 – 18.00 Uhr.
(07.10. / 14.10. / 21.10. / 26.10. / 04.11. / 11.11. / 18.11.2021)
Leitung: Barbara Gillner / Barbara Grübel
Ort des Präsenzkurs:
BRK Lehrsaal im Rotkreuzhaus in Lohr
Zum Sommerberg 2 – Lohr am Main
(Rollstuhlgerechter Raum mit Hygienekonzept)

Weitere Informationen und Anmeldung direkt auf www.insea-aktiv.de

INSEA unterstützt ein aktives Leben

Was ist INSEA?

Das INSEA-Programm ist die deutsche Version der erfolgreichen amerikanischen Kurse im «Chronic Disease Self-Management Program» (CDSMP), die an der Universität Stanford entwickelt und wissenschaftlich geprüft wurden.

Hier konnte nachgewiesen werden, dass sich die Lebensqualität der Teilnehmenden verbessert und die Energie sowie das psychische Wohlbefinden steigen.
Erschöpfung und soziale Isolation nehmen dagegen ab. Auch verbessert sich die Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten.

Die Kurse „Gesund und aktiv leben“ wurden auf Initiative und mit Unterstützung des Vereins EVIVO Netzwerk e.V. aus der Schweiz nach Deutschland gebracht. INSEA ist ein evidenzbasiertes, an der Universität
Stanford entwickeltes Selbstmanagement-Programm, gefördert von Careum. Die Umsetzung in Deutschland wird ermöglicht durch Robert Bosch Stiftung und BARMER.

Die landesweite Koordination des Projektes liegt bei SeKo Bayern.

Skoliose Zentrum Ruhr eröffnet

Vor einiger Zeit wurde das Skoliose Zentrum Ruhr der orthopädischen Universitätsklinik am St. Josef-Hospital Bochum gegründet und versorgt Skoliose-Patienten aller Art.

Vor kurzer Zeit wurde daraufhin eine eigener Instagram Account eingerichtet, in dem das Zentrum Sie wöchentlich über interessante Themen rund um das Thema Skoliose und Wirbelsäulendeformitäten informiert. Auch das Team des Skoliose Zentrums Ruhr stellt sich dort nach und nach persönlich bei Ihnen vor.

Das Zentrum braucht Ihre Unterstützung! Folgen Sie auf Instagram alle Informationen unter dem Account skoliose.ruhr.

Themenanregungen und Feedback sind dort jederzeit gerne gesehen!

INSEA Kurs „Gesund und aktiv leben“

Das Leben mit einer chronischen Erkrankung oder anderen Beeinträchtigungen ist nicht immer einfach und erfordert von den Betroffenen und ihren Angehörigen häufig Veränderungen im Alltag.

Das bedeutet, dass sich die Menschen aktiv um ihre Gesundheit kümmern, soweit wie möglich ihren normalen Aktivitäten nachgehen und damit umgehen lernen, dass es körperliche und emotionale Höhen und Tiefen gibt. Eine Unterstützung hierbei kann ein aktives Selbstmanagement sein.

INSEA „Gesund und aktiv leben“ ist eine hilfreiche Ergänzung zur medizinischen und therapeutischen Versorgung. Der Kurs unterstützt Sie, Ihre Lebensqualität bei chronischer Krankheit zu verbessern, Ihren Alltag und Ihre Medikamenteneinnahme gut zu organisieren, sich ausgewogen zu ernähren und körperlich aktiv zu sein.

Welche Themen und Aktivitäten gibt es? 

  • Individuell mit Schmerzen umgehen
  • Nützliche Tipps im Umgang mit der Erkrankung
  • Vorbereitung auf Arztbesuche
  • Entspannungsübungen
  • Ausgewogene, gesunde und genussvolle Ernährung
  • Bewegungsprogramm
  • Sich selbst motivieren
  • Wege und Ideen, um den Alltag kreativ zu gestalten
  • Das Selbstvertrauen im Umgang mit der Krankheit stärken
  • Mit Medikamenten leben
  • Mit Familie, Freunden und Fachpersonen kommunizieren
  • Ziele setzen und Handlungspläne erstellen
  • Gespräche
  • Brücken zur Selbsthilfe (nur in Bayern)

INSEA ONLINE KURS Bayern 2

6 x Dienstags 20.04.2021 – 01.06.2021 von 9.00 – 11.30 Uhr

Schnupperkurs für Technik mit Informationen zu INSEA und Selbsthilfe am 13.04.2021 von 9.00 – 10.30 Uhr.

Kursleitungen: Simone Hoffmann / Alexander Schlote

Anmeldung über: BRK Selbsthilfebüro MSP, Simone Hoffmann, Tel: 09352 – 50 81 270, selbsthilfe@kvmain-spessart.brk.de

Teilnehmer*Innenzahl: zwischen 8 – 12 Personen

Dieser Kurs ist kostenfreiWeiter Onlinekurse finden Sie unter www.seko-bayern.de

6 Wege zu einem gesunden Rücken

Bereits seit Geburt haben einige Menschen Anomalien der Wirbelsäule. Doch in der Regel entstehen Rückenschmerzen oftmals erst durch Verletzungen oder Entzündungen. Ebenso können Tumore, Wachstums- und oder Stoffwechselerkrankungen oder auch einfach nur durch Verschleiß Rückenschmerzen verursachen

Hier sind unser 6 Tipps auf dem Weg zu einem gesunden Rücken:

  • Gradlinigkeit zahlt sich aus – prüfen Sie also immer wieder für sich selbst, ob Sie gerade aufrecht stehen oder sitzen. Richten Sie sich auf falls nicht.
  • Viel Bewegung hilft in der Regel viel – achten Sie aber darauf sich nicht zu überlasten.
  • Vermeiden Sie es lange und viel zu sitzen.
  • Regelmäßige und am besten täglichen Gymnastik hilft dabei den Rücken kräftig und stabil zu halten
  • Am besten vermeiden Sie häufiges Bücken und immer gleiche Bewegungsabläufe – darüber hinaus ist Kälte und Zugluft Gift für Ihren Rücken
  • Und zum Schluss: Benutzen Sie auch ihr Gehirn, die Arme und Beine – das schon den Rücken ebenfalls

Über diese Selbsthilfekontaktstellen können Sie Kontakt zur Gruppe aufnehmen:

BRK Selbsthilfebüro Main -Spessart
Tel. 09351-5081270
Mail:
selbsthilfe@kvmain-spessart.brk.de

Aktivbüro der Stadt Würzburg
Tel. 0931-373468
Mail: aktivbuero@stadt.wuerzburg.de

Förderhinweis

Die Selbsthilfegruppe und diese Internetseite wird gefördert durch die regionale Fördergemeinschaft der Krankenkassen Runder Tisch Unterfranken.

Webseite realisiert mit Hilfe von fusepro Online Marketing.